Das Institut für Jüdische Studien

Mit seinen drei Professuren ist das Institut für Jüdische Studien in Düsseldorf einer der wichtigsten Standorte der Judaistik an deutschen Universitäten. Im Fächerspektrum der Heinrich-Heine-Universität ergeben sich zahlreiche sinnvolle Kombinationsmöglichkeiten. Einzigartig ist die Möglichkeit, das Fach Jüdische Studien mit dem Fach Jiddische Kultur, Sprache und Literatur zu kombinieren. Ein breites Lehrangebot und intensive Betreuung durch die Dozenten kennzeichnen die günstigen Studienbedingungen.

Über uns


Das Fach Jüdische Studien (Bachelor) ist als Kernfach oder Ergänzungs­fach
 wählbar. Ge­gen­stand des Studiums sind Sprache(n), Re­ligion, Geschichte und Kultur der Juden in ihren verschiedenen Er­schei­nungs­formen, ihren Kontinuitäten und ihrem Wandel in den verschiedenen Epochen und Räumen einer dreieinhalbtausendjährigen Entwicklung. Wesentlich ist der Erwerb hebräischer Sprach­kenn­tnisse.

Das Fach Jiddische Kultur, Sprache und Literatur (Bachelor) ist als Ergänzungsfach wählbar. Gegenstand des Studiums sind die jid­dische Sprache und Literatur und die Kultur der aschkenasischen Juden, soweit sie sich der jiddischen Sprache bedient bzw. in jiddischen Quellen und Texten ihren Niederschlag gefunden hat.

Die Masterstudiengänge Jüdische Studien und Jiddistik bieten die Möglichkeit zur weiteren wissenschaftlichen Qualifizierung und zur Spezialisierung in einem ausgewählten Bereich. Im Masterstudium ist kein Ergänzungsfach vorgesehen ("Ein-Fach-Studium").

Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Studienbeginn ist in allen Studiengängen des Instituts im Wintersemester.

Praktische Informationen zum Studienbeginn und Studienverlauf finden Sie auf den Seiten der Abteilung Jiddisch und der Abteilung Jüdische Studien.

Informationen über das aktuelle Lehrangebot finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

Eine wichtige Voraussetzung für ein geistes- und kulturwissenschaftliches Studium ist ein gutes Sprach- und Textverständnis. Testen Sie sich mit dem undefinedStudifinder des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.


Stipendien „Chancen nutzen“ für Studierende der Philosophischen Fakultät

In diesem Semester werden wieder die Deutschlandstipendien „Chancen nutzen“ an der HHU ausgeschrieben. Studierende aller Fächer (Bachelor-/Masterstudiengänge) der Philosophischen Fakultät können sich hier bis zum 31. August 2016 bewerben und erhalten bei erfolgreicher Bewerbung mindestens 2 Semester lang ein monatliches Stipendium von 300€.

Weitergehende Informationen erhalten Sie hier.

Ein zentrales Kriterium ist die akademische Leistung der Studierenden. Bislang bestand beispielsweise bei...

Gastvortrag "Jewish and Christian Forms of Kabbalah in the 17th Century"

Am 7. Juli 2016 hielt Dr. J. H. Chajes, Professor am Department of Jewish History (http://jewish-history.haifa.ac.il/index.php/en/) der Universität Haifa und Direktor des dortigen Center for the Study of Jewish Cultures auf Einladung von Professor D. Börner-Klein, Institut für Jüdische Studien, einen öffentlichen Vortrag über „Jewish and Christian Forms of Kabbalah in the 17th Century“ im Vortragsraum der Universitätsbibliothek. Er stellte kabbalistische Diagramme aus dem 17. Jahrhundert vor,...

XIX. Symposium für Jiddische Studien in Deutschland

Das XIX. Symposium für Jiddische Studien in Deutschland wird vom 12. bis 14. September 2016 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf stattfinden.Hier finden Sie das Programm des diesjährigen Symposiums.Mehr Informationen finden Sie hier.

Geschäftsführung

Univ.-Prof. Dr. Stefan Rohrbacher

Gebäude: 23.12
Etage/Raum: 01.25
Tel.: +49 211 81-15852
Fax: +49 211 81-15859

Sekretariat

Birgit Yao

Universitätsstr. 1
Gebäude: 23.11
Etage/Raum: 01.71
40225 Düsseldorf
Tel.: +49 211 81-15858
Fax: +49 211 81-15859
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktionsteam Jüdische Stuiden