Photo of Farina  Marx

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dr. Farina Marx M.A.

Gebäude: 24.21
Etage/Raum: 06.68
+49 211 81-15856
+49 211 81-15859

Sprechstunde

Jeweils mittwochs von 14:15 h bis 16 h oder nach Vereinbarung

Lebenslauf

seit Oktober 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Jüdische Studien, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

2014 bis 2016: Promotionsstipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung

seit 2012: Promotionsstudentin am Institut für Jüdische Studien, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Betreuerin Prof. Dr. Dagmar Börner-Klein)

2012 bis 2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Evangelische Theologie, Johannes Gutenberg Universität Mainz, Lehrstuhl für Judaistik (Prof. Dr. Andreas Lehnardt)

2010 bis 2011: Studentische Hilfskraft am Institut für Jüdische Studien, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Prof. Dr. Dagmar Börner-Klein) und am Centrum für Religiöse Studien, Westfälische Wilhelms Universität Münster (Prof. Dr. Regina Grundmann)

2009 bis 2011: Studium der Judaistik (Master of Arts), Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

2008: Praktikantin für die Sonderausstellung Babylon – Mythos und Wahrheit im Vorderasiatisches Museum – Staatliche Museen zu Berlin

2006 bis 2009: Studium der Judaistik (Bachelor of Arts), Altorientalistik und der Ägyptologie an der Freien Universität Berlin


Dissertationsprojekt

Jalkut Schimoni zum Zwölfprophetenbuch, Übersetzung und Kommentar.

Zur Open Access Version gelangen Sie hier. https://www.degruyter.com/view/title/569074?fbclid=IwAR0ZMU54hGrvYazvqIdHk_szPv6omb-VNVM_DDSloMbww9jmAwmxwe26Ne0

 

Publikationsverzeichnis

Hasidic and Kabbalistic Roots in Fishel Schneersohn's Psychological Theory (Interdisziplinärer Vortrag Judaistik / Medizingeschichte auf dem 11. Kongress der European Association of Jewish Studies vom 15.-19. Juli 2018 in Krakau)

Miriam in der rabbinischen Literatur (Vortrag auf der Konferenz der European Society of Women in Theological Research (ESWTR) vom 23.-26. August 2017 in Wien)

Journey to the Centre of the Soul: Fischl Schneersohn’s Psycho-Expeditions between Jewish Mysticism and Modern Psychology (Interdisziplinärer Vortrag Judaistik / Medizingeschichte auf dem 17. Weltkongress der World Union of Jewish Studies vom 06.-10. August 2017 in Jerusalem)

Migration, translation, and the search for ecstasy: Fischl Schneersohn's 'science of man' between modern psychology and Hasidic mysticism (Interdisziplinärer Vortrag Judaistik / Medizingeschichte auf dem Kongress des British Association of Jewish Studies vom 10.-12. Juli 2017 in ‚Edinburgh)

Die Erforschung des Holocausts in den jüdischen Studien und die Bedeutung der Oral History (Vortrag auf dem Fachworkshop „Der Holocaust der griechischen Juden und seine Rezeption. Drittes Doktorand_innenkolloquium zur Europäischen Erinnerungskultur“ vom 01.- 02. Dezember 2016 in Bonn)

The “compilation” of Yalkut Shimoni on the Minor Prophets (Vortrag auf der Konferenz der European Association of Jewish Studies in Paris vom 20. bis 24. Juli 2014)

Zehn plus Zehn plus Fünfzig gleich Siebzig“ – Geheimnisse durch Wein entdecken, Bavli Sanhedrin 38a (Vortrag auf der Konferenz Judentum und Wein, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz vom 05. bis 06. September 2012).

The Exegesis of Habakkuk in Yalkut Shimoni (Vortrag auf dem Symposium der European Association of Biblical Studies in Hamburg vom 30. März bis 01. April 2012).

 

Vorträge


The “compilation” of Yalkut Shimoni on the Minor Prophets (Vortrag auf der Konferenz der EAJS in Paris vom 20. bis 24. Juli 2014).

Zehn plus Zehn plus Fünfzig gleich Siebzig“ – Geheimnisse durch Wein entdecken, Bavli Sanhedrin 38a (Vortrag auf der Konferenz Judentum und Wein, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz vom 05. bis 06. September 2012).

The Exegesis of Habakkuk in Yalkut Shimoni (Vortrag auf dem EABS Symposium in Hamburg 2012 vom 30. März bis 01. April 2012).
 

Mitgliedschaften

  • Verband der Judaisten in Deutschland e.V.
  • European Association of Jewish Studies
  • European Association of Biblical Studies
  • Society of Biblical Literatur
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktionsteam Jüdische Studien