Aktuelle Meldungen

26.04.18 Jiddisches Europa – Thinking Europe in Yiddish

Conference organized by Marion Aptroot, Efrat Gal-Ed und Andrea von Hülsen-Esch, Departments of Jewish Studies and Art History

June 4-6, 2018

Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf


17.04.18 Exkursion im Sommersemester

Näheres erfahren Sie hier.


27.02.18 Gastvortrag

11. Juni 2018

Haus der Universität


19:00 Uhr


Eintritt frei


David Ruderman (University of Pennsylvania): Missionaries, Meshumadim [converts] and Maskilim: The Revival of the Jewish-Christian Debate in Nineteenth-Century Europe.

Eine Veranstaltung des Instituts für Jüdische Studien, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf


26.02.18 Hebräisch lernen in Israel

Es liegt auf der Hand: Der Besuch eines Sprachkurses im Land ist eine gute Ergänzung zum Spracherwerb an Ihrer Hochschule. Über Kurse in Israel informieren die Homepages der Universitäten Haifa und Beerschewa; in Beerschewa gibt es ein spezielles Programm für Studierende aus Deutschland. Stipendien können Sie bei der Finanzierung unterstützen (Bewerbung im November und April).


22.02.18 Interview über das Fasten im Judentum

Das Interview mit Farina Marx M.A., wiss. Mitarbeiterin der Abt. Jüdische Studien, wurde zusammen mit Beiträgen über das Fasten in anderen Religionen im Februar bei Antenne Düsseldorf ausgestrahlt.


30.01.18 XXI. Symposium für jiddische Studien in Deutschland

3.-5. September 2018 im Haus der Universität in Düsseldorf. Weitere Informationen finden Sie hier.


08.01.18 Awareness-Week

Vom 8. bis 12. Januar findet auf dem Campus der HHU die Awareness Week statt, organisiert vom AStA der HHU, der Fachschaft Jüdische Studien/Jiddistik und der MHG Düsseldorf.

Nähers erfahren Sie hier.


17.07.17 Ausstellungseröffnung

Am 9. Juli fand im Düsseldorfer Stadtmuseum die Eröffnung der Ausstellung "Wohltätigkeit - Brüderlichkeit - Eintracht" über die Geschichte des Unabhängigen Orden B'nai Brith in Düsseldorf statt. Die im Jahre 1843 gegründete Wohltätigkeitsorganisation fand zunächst in den USA Verbreitung. In den 1880er Jahren wurden erste Logen auch in Deutschland gegründet. Die Ausstellung wurde anlässlich des Gedenkens an die zwangsweise Auflösung der 1901 gegründeten Düsseldorf-Loge des B'nai Brith im Jahr 1937 und anlässlich des Jubiläums der Gründung der Düsseldorfer Franz-Rosenzweig-Loge im Jahr 1967 konzipiert. Unsere Mitarbeiterin Anna Michaelis M.A. war an der Vorbereitung mit Archivrecherchen und wissenschaftlicher Beratung beteiligt. Die Ausstellung wird bis zum 28. Juli diesen Jahres im Stadtmuseum zu sehen sein.


14.07.17 Jüdische Studien im Radio

Leopold Zunz, Abraham Geiger, Heinrich Graetz – drei Wissenschaftler, die echte Pioniere auf ihrem Gebiet sind. Sie gelten als Begründer der Jüdischen Studien.

Wer dabei nur an die Bibel denkt, übersieht einiges; in den Jüdischen Studien beschäftigt man sich mit dem Judentum in vielen Facetten und erkundet viele Forschungsfelder: Geschichte, Sprache, Religion, Kultur und Literatur sind die Hauptgebiete – interdisziplinäres Arbeiten ist in der Judaistik Alltag.

Das erlebten kürzlich auch die Hörer des WDR; der Kölner Sender war zu Gast in unseren Vorlesungen. Und ein Quiz zum Thema Judentum und Judaistik gab's obendrein.

 


Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktionsteam Jüdische Studien